Startseite / MENSCHEN / Oleh Senzow nimmt Sacharow-Preis 2018 in Empfang
Sakharov Prize 2018 - Interview with Prize laureate Oleg SENTSOV

Oleh Senzow nimmt Sacharow-Preis 2018 in Empfang

Der Sacharow-Preisträger 2018, der ukrainische Filmemacher und Menschenrechtsaktivist Oleh Senzow, hat seine Auszeichnung am 26. November in Straßburg persönlich entgegengenommen.
Der ukrainische Filmregisseur und -autor Oleh Senzow war 2018 mit dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit des Europäischen Parlaments geehrt worden. Er befand sich in russischer Haft, da er gegen die Annexion seiner Heimat, der Krim, auf dem Maidan in Kiew protestiert hatte.

Nachdem er am 7. September 2019 im Rahmen eines Gefangenenaustauschs zwischen Russland und der Ukraine aus dem Gefängnis entlassen worden war, konnte er die Auszeichnung nun persönlich im Europäischen Parlament in Empfang nehmen.

Bei der Preisverleihung sagte Parlamentspräsident David Sassoli zu Oleh Senzow: „Sie sind Ihren Prinzipien und Überzeugungen, für die Sie den sehr hohen Preis der Freiheit bezahlen mussten, eindeutig treu geblieben. Niemand sollte jemals dafür bezahlen müssen.“

Sassoli lobte den Mut von Freiheitskämpfern, die ihre Stimme erheben, wenn Menschenrechte verletzt werden. „Oleh Senzow ist freigelassen worden, aber viele andere, darunter Blogger und Journalisten wie Stanislaw Assjejew, werden immer noch als Geiseln in der Ostukraine festgehalten. Wir fordern, dass sie freigelassen werden.“

In seiner Dankesrede sagte Oleh Senzow: „Es ist eine große Ehre und eine große Verantwortung, diesen Preis zu erhalten. Ich nehme diesen Preis entgegen, nicht als persönlichen Preis, sondern als Zeichen für alle ukrainischen politischen Gefangenen, die in russischen Gefängnissen waren und für alle diejenigen, die noch immer inhaftiert sind.“ Er würdigte die EU und ihre demokratischen Werte und kritisierte die „militaristischen“ Praktiken Russlands.

Über Oleh Senzow

Der ukrainische Filmregisseur war wegen des Vorwurfs, terroristische Handlungen gegen die De-facto-Herrschaft Russlands auf der Halbinsel Krim geplant zu haben, zu einer 20-jährigen Haftstrafe verurteilt worden. Nach Ansicht von Amnesty International handelte es sich dabei um ein „unfaires Verfahren vor einem Militärgericht“.

Senzow ist zum Symbol der rund 70 ukrainischen Bürger geworden, die von den russischen Besatzungstruppen auf der Halbinsel Krim illegal verhaftet und zu langen Haftstrafen verurteilt wurden.

Er befand sich von Mitte Mai bis zum 6. Oktober 2018 im Hungerstreik. Erst nach Androhung der Zwangsernährung gab er seine Protestaktion auf.

Erfahren Sie mehr über den Preisträger in unserem Video.

Die Finalisten 2018

Neben Oleh Senzow waren mehrere NGOs, die sich für den Schutz der Menschenrechte einsetzen und im Mittelmeer Migranten das Leben retten, sowie Nasser Zefzafi, Anführer von Hirak, einer Protestbewegung im Rif-Gebirge in Marokko, als Finalisten 2018 ausgewählt worden. (Mehr Informationen in unserem Artikel)

Der Sacharow-Preis für geistige Freiheit

Der Menschenrechtspreis, der nach dem sowjetischen Physiker und politischen Dissidenten Andrei Sacharow benannt wurde, wird jedes Jahr vom Europäischen Parlament vergeben. Die Auszeichnung wurde 1988 ins Leben gerufen, um Einzelpersonen und Organisationen zu ehren, die Menschenrechte und Grundfreiheiten verteidigen.

über red

Siehe auch

Eurobarometer: Klimawandel soll Priorität des Europäischen Parlaments sein

• Der Klimawandel sollte für das EP oberste Priorität haben, sagen Bürger*innen erstmals in einer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.