Startseite / POLITIK / Abgeordnete bewerten Juncker-Kommission
Plenary session - Review of the Juncker Commission

Abgeordnete bewerten Juncker-Kommission

Abgeordnete loben Bemühungen der Kommission zur Bewältigung zahlreicher Krisen
Beim Klimawandel und Umweltschutz hätte mehr getan werden können
Juncker: „Wir sollten stolz darauf sein, dass der Frieden in Europa erhalten wurde“
In einer Debatte mit Jean-Claude Juncker am Dienstagmorgen zogen die Abgeordneten eine Bilanz der Arbeit und der Leistungen der scheidenden EU-Kommission.
Juncker referierte über die Fortschritte bei den Prioritäten der Kommission in verschiedenen Bereichen, darunter Wachstum, Beschäftigung und Investitionen, das Vorhaben, Europa einen neuen Impuls zu geben und den Austausch mit den Bürgern zu beleben, die Konzentration auf große Themen und die Verringerung Zahl der neuer Gesetzesvorschläge.

Er äußerte sich enttäuscht darüber, dass die Bankenunion nicht abgeschlossen wurde – was er als Schlüssel zur Bekämpfung zukünftiger Krisen sieht -, nannte aber Erfolge wie die die europäische Säule sozialer Rechte und die Entsenderegeln als wichtige Schritte zur Gewährleistung der Würde der Arbeitnehmer.

Als Erfolge wurden unter anderem die Beziehungen zu Afrika und 15 neue Handelsabkommen genannt. Für Juncker jedoch ist der größte Erfolg, dass der Frieden in Europa erhalten geblieben ist. Er forderte die Abgeordneten auf, den Kampf für Europa und gegen den „dummen“ Nationalismus fortzusetzen.

Verschiedene Fraktionsvorsitzende dankten dem Kommissionspräsidenten für seine Bemühungen in den letzten fünf Jahren bei den Wirtschafts- und Migrationskrisen und den Brexit-Verhandlungen, sowie dafür, dass soziale Fragen auf die Tagesordnung gesetzt wurden, und für die Abkehr von der Austeritätspolitik. Sie lobten ihn auch dafür, dass er keine Kompromisse in Sachen Freiheiten eingegangen ist und die Steuerhinterziehung bekämpft hat. Einige hoben auch die Bemühungen der Kommission hervor, Investitionen zu fördern, den Binnenmarkt zu stärken und die Sicherheit der Energieversorgung zu gewährleisten.

Einige Abgeordnete kritisierten die Juncker-Kommission dafür, dass sie nicht genug getan habe, um den Klimawandel zu bekämpfen, und verurteilten Maßnahmen zum Schutz von Informanten als zu vorsichtig.

über red

Siehe auch

EU-Länder sollen Übereinkommen von Istanbul unverzüglich ratifizieren

• Erstes internationales Rechtsinstrument zur Verhinderung geschlechtsspezifischer Gewalt • Gewalt gegen Frauen soll in den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.