Startseite / POLITIK / Präsident Tajani zur Brexit-Vereinbarung

Präsident Tajani zur Brexit-Vereinbarung

„Beim Brexit geht es in erster Linie um Menschen. Es geht um Rechte unserer Bürger und Bürgerinnen, um den Frieden in Irland und um die Jobs, die durch den Brexit gefährdet wurden.“

 

“Beim Brexit geht es in erster Linie um Menschen. Es geht um Rechte unserer Bürger und Bürgerinnen, darum den Frieden in Irland aufrechtzuerhalten und die Jobs zu abzusichern, die durch den Ausstieg Großbritanniens aus der EU gefährdet wurden“, erklärte der Präsident des Europäischen Parlaments Antonio Tajani heute nach einer Besprechung mit dem Brexit-Beauftragten der EU-Kommission Michel Barnier.

 

„Wir glauben jedoch an Demokratie und respektieren die Entscheidung des britischen Volkes. Der von der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich vereinbarte Text ist der erste Schritt auf einem langen Weg. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass damit die Weichen für eine enge Beziehung zwischen der EU und Großbritannien gestellt werden. Ich habe immer wieder betont, das Vereinigte Königreich verlässt die Europäische Union, nicht Europa“ fügte Tajani hinzu.

 

„Ich möchte Michel Barnier für seine unermüdliche Arbeit danken, die die Beziehungen zwischen ihm und dem Europäischen Parlament unterstrichen hat. Ich möchte außerdem die wesentlichen Beiträge der Brexit-Lenkungsgruppe des Europäischen Parlaments anerkennen.“

 

„Diese Vereinbarung sollte zeigen, dass jedes Ergebnis der Vollmitgliedschaft unterlegen sein wird, während gleichzeitig die Interessen der 27 EU Mitgliedsstaaten und die Rechte unserer Bürger gewahrt werden. Die Vereinbarung zeigt, wofür die Europäische Union steht: Solidarität und Einheit unter ihren Mitgliedern.“

 

Ich möchte auch klarstellen, dass dies nur der Beginn einer neuen Phase ist. Das Europäische Parlament ist aufgefordert, der Vereinbarung zuzustimmen, und wird daher die Entwicklungen genau prüfen und sicherstellen, dass unsere Forderungen eingehalten werden“ schlussfolgerte Präsident Tajani.

über red

Siehe auch

EP plenary session- EU-Ukraine Association Agreement

Parlament begrüßt Reformbemühungen der Ukraine, verurteilt russische Aggression

Europäisch orientierter Reformkurs der Ukraine anerkannt Bau der Pipeline Nord Stream 2 sollte abgebrochen werden ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>