Startseite / WIRTSCHAFT / Parlament fordert sorgfältige Beurteilung der halbjährlichen Zeitumstellung
ep
Europäisches Parliament. Straßburg, Frankreich. PHOTO © European Union

Parlament fordert sorgfältige Beurteilung der halbjährlichen Zeitumstellung

Die Abgeordneten fordern in einer am Donnerstag angenommenen Entschließung eine gründliche Bewertung der aktuellen halbjährlichen Zeitumstellung und eine eventuelle Überarbeitung der Regeln.

Bürgerinitiativen haben gezeigt, dass die Öffentlichkeit besorgt ist über die halbjährliche Zeitumstellung, die derzeit am letzten Wochenende im März und Oktober stattfindet.

 

Zahlreiche Studien hätten es versäumt, ein abschließendes Ergebnis zu erzielen, würden aber auf negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit hinweisen, so die Abgeordneten, die die Kommission auffordern, eine gründliche Bewertung der Richtlinie über die Regelung der Sommerzeit vorzunehmen und gegebenenfalls einen Vorschlag zu ihrer Überarbeitung vorzulegen.

 

Die Entschließung wurde mit 384 gegen 153 Stimmen bei 12 Enthaltungen angenommen.

 

Die aktuelle Richtlinie über die Regelung der Sommerzeit, die 2001 in Kraft getreten ist, sieht EU-weit ein einheitliches Datum und eine einheitliche Uhrzeit für den Beginn und das Ende der Sommerzeit vor, um das reibungslose Funktionieren des Binnenmarktes zu unterstützen.

über red

Siehe auch

Antonio TAJANI, EP President meets with Joao LOURENCO, President of Angola- Leaving of the President Joao LOURENCO

Europäische Union und Gruppe der Staaten in Afrika, im karibischen Raum und im Pazifischen Ozean nehmen Verhandlungen über neues Partnerschaftsabkommen auf

Die EU und die 79 Länder der AKP-Staatengruppe (Länder in Afrika, im karibischen Raum und ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>